Faltenbehandlung mit Mesotherapie

Faltenbehandlung mit Mesotherapie

 

Was ist Mesotherapie genau?

Dies ist eine Behandlungsreihe von intradermalen (zwischen den Hautschichten) Mikroinjektionen. Was passiert, wenn die Kundin oder der Kunde eine Nadelphobie hat oder die Hautoberfläche nicht verletzt werden soll? Genau dafür ist die nadellose Mesotherapie gedacht.

Die Mesotherapie ist keine chirurgische, sondern eine herkömmliche Behandlung, die in kleinen Mengen den klaren analytischen Wirkstoff unmittelbar in die Haut bringt. Die Therapie und die kosmetischen Wirkstoffe führen die intensivste Wirkung aus, wenn diese exakt genau auf den konzentrierten Bereich gelangen, wo der Eingriff erwirkt werden soll. Nur klare analytische und sterile Produkte, die keine unnötigen Zusatzstoffe beinhalten, dürfen verwendet werden.

Anhand der Mesotherapie kann der Wirkstoff unmittelbar auf den gewünschten Bereichen in der entsprechenden Konzentration, die nur auf dem behandelnden Bereich wirkt und somit etwaige Nebenwirkungen minimiert, aufgetragen werden.

Mit der Mesotherapie können auch solche problematischen Bereiche, wie beispielsweise Falten am Hals und Dekolleté, die bisher nur teilweise ein Ergebnis erzielt haben, behandelt werden.

 

 

Wie funktioniert die Mesotherapie?

Die Elektroporation – nadellose Mesotherapie – ist ein Vorgang, welcher während der Therapie zwischen den Zellen Kanäle öffnet. Davor konnte dies nur auf der Hautoberfläche erreicht werden. Die elektrischen elektroporationalen Schwingungen verändern die Polarität der Zellen, die dazu verhelfen, dass der Wirkstoff aufgesaugt wird. Die elektrische Stimulation dreht die Polarität der Zellen um und verhindert die Elektrolyse. Interzellulare Kanäle öffnen sich und diese ermöglichen das Eindringen der aktiven Wirkstoffe in das Innere der Zellen. Die nadellose Mesotherapie ist ein absolut schmerzfreies Vorgehen.

 

Das Ziel der Mesotherapie

Sterile, therapeutisch saubere Wirkstoffe gelangen unter die Haut – und zwar in den unmittelbaren Zielbereich, mit maximaler Konzentration im Zelleninneren, ohne Belastung des gesamten Körpers.

Die verschönernden und ästhetischen Indikationen der Mesotherapie im Gesicht

Die übertriebene Nutzung von ultravioletten Strahlungen, Rauchen, Alkohol- oder regelmäßiger Koffeinkonsum beschleunigen die Alterung der Haut. Da die Haut diesen schädigenden Einflüssen ausgesetzt ist, wird die Mesotherapie empfohlen. Es lohnt sich über die Anwendungsmethode der Mesotherapie nachzudenken, wenn die Elastizität der Haut nachlässt, die Hautoberfläche matt, glanzlos, gräulich ist, die Haut verstärkt an Wassermangel leidet oder die Haut vom Licht geschädigt wurde. Die Mesotherapie verhilft zu einer effektvollen Hauttextur, betont die Gesichtskonturen und lässt Pigmentflecken erblassen.

Wann darf keine Mesotherapie angewendet werden?

Im Falle von ansteckenden Krankheiten, Fieber

Allergie gegen Wirkstoffe oder Hilfsstoffe

tumorartigen Erkrankungen, Hauttumor

Multiple Sklerose

Krankheiten in Zusammenhang mit dem Nervensystem

Schilddrüsenerkrankungen oder bei Anzeichen dafür

während der Stillperiode oder Schwangerschaft

Vor dem Tag der Behandlung sind die Sauna und das Solarium zu meiden.

 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Die Kur besteht aus 4-8 Einheiten. Die Behandlungen sollten 1-3-mal wöchentlich erfolgen.

Nach der Kur wird empfohlen alle 6-8 Woche eine Behandlung durchzuführen.

Nach der Behandlung ist für 48 Stunden die Sonne und das Solarium zu meiden.

Am Tag der Behandlung werden Sport und der Besuch eines Solariums nicht empfohlen.

Die behandelte Stelle der Haut sollte nicht gekratzt oder gerieben werden.